Was passiert wenn ich bis zu 850 Euro im Monat verdiene?


© wavebreakmedia/www.shutterstock.com
Verdienen Sie nebenberuflich mehr als 450 Euro im Monat, gelten Sie nicht mehr als Minijobber. Arbeitsverhältnisse für Teil- und Vollzeitbeschäftigte mit einem Einkommen von 451-850 Euro werden stattdessen Midijobs genannt. Anders als Minijobber müssen Midijobber Sozialbeiträge zahlen, die sich aus ihrem Monatseinkommen ergeben. So gehen beispielsweise von einem Monatsverdienst in Höhe von 451 Euro vier Prozent an Sozialabgaben ab. Dieser Prozentsatz erhöht sich linear und endet bei einem vollen Arbeitnehmeranteil von 20 Prozent bei einem monatlichen Verdienst von 850 Euro. Ihr Arbeitgeber zahlt unabhängig von Ihrem monatlichen Einkommen stets den vollen Beitragsanteil.

Wiederum anders sieht es bei Arbeitnehmern aus, die einem Midijob neben Ihrer rentenversicherungspflichtigen und mit mehr als 850 Euro entlohnten Hauptbeschäftigung nachgehen. Sie müssen für die Haupt- und für die Nebenbeschäftigung die vollen Sozialversicherungsbeiträge zahlen.

© Daniel M Ernst / shutterstock.com

 

© g-stockstudio / shutterstock.com