Muss mein Arbeitgeber Krankenversicherungsbeiträge für mich zahlen?


© wavebreakmedia/www.shutterstock.com
Als Minijobber führt Ihr Arbeitgeber 13 Prozent für Krankenversicherungsbeiträge an die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See ab. Sind Sie privat versichert, muss Ihr Arbeitgeber diese Abgabe nicht entrichten. Für Sie entstehen durch die pauschalen Beiträge Ihres Arbeitgebers allerdings kein Krankenversicherungsverhältnis. Sie sollten sich daher besser freiwillig gesetzlich oder privat versichern, wenn sie nicht bereits abgesichert sind. Aus den Krankenversicherungsbeiträgen, die ihr Minijob-Arbeitgeber zahlt, können Sie auch keine Leistungen in Anspruch nehmen, denn die Pauschalabgaben fließen in einen allgemeinen Gesundheitsfonds.

© Monkey Business Images / shutterstock.com

 

© Ollyy / shutterstock.com