Minijob in der Pflege: Was Helfer in der Altenpflege wissen müssen


© Alexander Raths / shutterstock.com
Auf der Suchen nach einem Nebenjob haben Sie sich dafür entschieden, eine Tätigkeit im Bereich der Pflege in Erwägung zu ziehen? Dann sind Sie hier genau richtig!

Hier erfahren Sie, welche Anforderungen Sie als Aushilfe in der Pflege mitbringen sollten, was Sie im Arbeitsalltag erwarten könnte, aber auch, welche Unterschiede und Besonderheiten es bei Pflegetätigkeiten im privaten, als auch im gewerblichen Bereich gibt!

Nebenjob in der Pflege im privaten Bereich


Personen, die einen Familienangehörigen pflegen und im Gegenzug das Pflegegeld ihres Angehörigen kassieren, gehen keinem beitrags- oder meldepflichtigem Beschäftigungsverhältnis nach. Ein Anmeldung bei der Minijob-Zentrale ist in diesem Fall also nicht nötig. Es ist sowohl für Angehörige, aber auch für Nachbarn oder andere ehrenamtliche Helfer möglich, eine pflegebedürftige Person (Pflegestufe 1-3) im Alltag zu unterstützen. Solange diese nicht mehr als das Pflegegeld für ihre Leistung erhalten, und die Pflege dabei ausschließlich im häuslichen Umfeld stattfindet, besteht kein Beschäftigungsverhältnis. In diesem Fall handelt es sich also nicht um einen Minijob im privaten Bereich. Es gibt jedoch auch Ausnahmen:

Wenn eine Person, die nicht mit dem oder der Pflegebedürftigen verwandt ist, Zahlungen erhält, die über das Pflegegeld hinausgehen, dann wiederum handelt es sich schon um einen Nebenjob im privaten Bereich. Das gleiche gilt auch, wenn der Pflegebedürftige wie ein Arbeitgeber auftritt, und beispielsweise Zeitraum und Art der Pflegetätigkeit selbst bestimmt. In diesem Fall handelt es sich um ein Arbeitsverhältnis, und das Pflegegeld unterliegt der Beitragspflicht. Hier zwei Beispiele, die die Regeln besser verdeutlichen sollen:

Fall A:

Frau Bäcker hat die Pflegestufe 1 und erhält ein Pflegegeld in Höhe von 250 Euro. Ihre Tochter kommt einmal täglich vorbei um sich um ihre Mutter zu kümmern. Dafür gibt ihre Mutter ihr 250 Euro im Monat. Es liegt kein Beschäftigungsverhältnis vor!

Fall B:


Herr Müller hat die Pflegestufe 1 und erhält ebenfalls ein Pflegegeld in Höhe von 250 Euro. Aufgrund einer weiteren Leistung erhält er zusätzlich 50 Euro im Monat. Ein Nachbar kommt mehrmals in der Woche, um Herrn Müller zu pflegen und erhält dafür 300 Euro. Es liegt kein Beschäftigungsverhältnis vor!

Fall C:


Frau Schmidt hat Pflegestufe 1 und bekommt 250 Euro im Monat. Weil ein netter Nachbar mehrmals in der Woche nach ihr schaut und auch Pflegetätigkeiten übernimmt, überweist Frau Schmidt diesem Nachbarn 350 Euro im Monat als Dankeschön. Es handelt sich um ein Beschäftigungsverhältnis! Das beitragspflichtige Entgelt beträgt 350 Euro.

Fall D:

Herr Klein hat Pflegestufe 1 und bekommt 250 Euro Pflegegeld im Monat. Er ist noch fit und bestimmt, wann ein ehrenamtlicher Helfer bei ihm erscheinen soll. Er schreibt auch vor, welche Pflegetätigkeiten dieser Helfer erbringen soll. Weil Herr Klein wie ein Arbeitgeber auftritt, handelt es sich in diesem Beispiel um ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis. Auch wenn der ehrenamtliche Helfer lediglich das Pflegegeld erhält, so muss dieser Minijob auch als solcher bei der Minijob-Zentrale angemeldet werden.

Nebenjob in der Pflege im gewerblichen Bereich


Nicht nur Privatpersonen benötigen Jemanden, der sie im Alter pflegt. Auch Pflegeeinrichtungen wie Altenheime sind regelma?ßig auf der Suche nach Aushilfen und Helfern in der Pflege. Die Arbeitszeiten können je nach Auslastung des Pflegeheimes und je nach Arbeitgeber variieren. Rechnen Sie aber damit, dass Sie auf jeden Fall auch an Wochenenden gebraucht werden. Häufig gibt es Schichtdienst. Die Arbeitszeiten können dann zwischen 6 Uhr am Morgen und 21 Uhr am Abend gelegt werden. Bei einem Minijob in der Pflege können Sie monatlich bis zu 450 Euro verdienen.

Hauptaufgaben: Das erwartet Sie bei einem Nebenjob in der Pflege

Pflege ist nicht gleich Pflege. Dieser Begriff umfasst eine Vielzahl an unterschiedlichen Tätigkeiten. Besonders wichtig ist natürlich die hygienische Pflege. Viele ältere Menschen haben Probleme, sich uneingeschränkt bewegen zu können. Das Ein- und Aussteigen in eine Badewanne stellt diese dann zum Beispiel schon vor eine große Hürde. Altenpflegehelfer unterstützen diese Personen bei der täglichen Hygiene. Als Aushilfe in einem Altenheim ist zudem wichtig, dass man sich um die gesundheitliche Pflege kümmert. Dazu gehört zum Beispiel, dass man die Pflegebedürftigen dazu animiert, Spaziergänge zu machen, oder auch an speziellen Fitnessangeboten teilzunehmen, die auf Senioren zugeschnitten sind. Auch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung gehört dazu.

Wer sich um ältere Menschen kümmert, egal ob in einer Pflegeeinrichtung oder im privaten Bereich, sollte darauf achten, dass diese nicht den Anschluss an die Gesellschaft verlieren. Aktivitäten in Gruppen sind daher besonders zu empfehlen. Ansonsten kann es schnell passieren, dass der oder die Pflegebedürftige sich abschottet und vereinsamt.

Anforderungen an Minijobber in der Pflege

Die Betreuung von Personen, die auf Hilfe angewiesen sind, verlang in erster Linie eine Menge Verantwortungsbewusstsein. Des Weiteren sollten Aushilfen in der Pflege sehr einfühlsam und geduldig sein. Spaß am Umgang mit Menschen und Kontaktfreudigkeit sind essentiell, ebenso wie ein freundliches Auftreten. Weil dieser Job auch körperlich sehr anstrengend werden kann, ist körperliche Fitness eine weitere Voraussetzung für einen Minijob in einem Altenheim. Aushilfen in der Pflege sollten physisch und psychisch belastbar sein, denn nicht immer ist der Umgang mit einigen Pflegebedürftige, vor allem mit Personen, die an Demenz leiden, einfach. Dennoch sollten Sie Freude daran haben, Ihre Arbeitskraft in so eine sinnvolle Tätigkeit einbringen zu können. Wenn Sie den Nebenjob in der Pflege antreten, werden Sie zunächst gründlich eingearbeitet, also keine Angst! Wagen Sie sich an diesen erfüllenden und abwechslungsreichen Nebenjob, und tun Sie etwas Gutes für die Gesellschaft!

Von Jana Möller

© Daniel M Ernst / shutterstock.com

 

© g-stockstudio / shutterstock.com

 

© Monkey Business Images / shutterstock.com