Minijob Gartenarbeit: Die wichtigsten Anforderungen und Aufgaben


© Jacob Lund / shutterstock.com
Der Garten ist unser liebster Rückzugsort. Im Grünen lässt es sich herrlich entspannen, während die Vögel zwitschern und man die Seele baumeln lassen kann. Doch so ein Garten bringt auch jede Menge Arbeit mit sich. Arbeit, die gerade für Personen, die beruflich viel unterwegs sind, häufig zeitlich nicht zu bewältigen ist. Auch ältere Menschen, die körperlich nicht fit genug sind, um sich der Gartenpflege weiter intensiv zu widmen, holen sich bevorzugt Unterstützung an Bord. Diese erhalten sie von einer Gartenhilfe / einem Minijobber für die Gartenarbeit. Weil die Gartenarbeit für viele nicht nur „Arbeit“ bedeutet, sondern auch ein Hobby ist, zählt dieser Minijob zu den beliebtesten geringfügigen Beschäftigungen in Deutschland.

Ein Nebenjob in der Gartenarbeit: Typische Aufgaben

Je nach Jahreszeit, Größe und Aufbau des Gartens können Ihnen ganz unterschiedliche Aufgaben begegnen. In kleineren Gärten geht es vermehrt darum, Unkraut zu entfernen, das Laub zusammenzufegen und regelmäßig den Rasen zu mähen. In größeren Gärten können zusätzlich noch Aufgaben wie das Ernten von Obst und Gemüse dazukommen, das Beschneiden von Hecken und vieles mehr. Typische Aufgaben der Gartenpflege können zudem das Düngen von Pflanzen beinhalten, aber auch das Pflanzen neuer Büsche, Bäume, Blumen und Beete.

Saisonale Aufgaben kommen gegebenenfalls ebenfalls dazu. Diese können das Schneeschippen beinhalten, sowie das Streuen von Salz am und rund um das zu betreuende Grundstück. Der Winterdienst stellt nach Absprache ein weiteres mögliches Aufgabengebiet dar. Hier einige weitere Tätigkeiten im Überblick:

  • Blumen wässern
  • Pflanzenbeete pflegen
  • Rasen mähen
  • Unkraut jähen
  • Hecken und Sträucher schneiden
  • Buchsbäume in Form bringen
  • Rosen schneiden
  • Fegen des Hofes
  • Reinigen der Terrasse
  • Den Garten neu bepflanzen
  • Bei der Obsternte helfen
Voraussetzungen und Anforderungen für Gartenhilfen

Eine bestimmte Ausbildung ist nicht notwendig, wenn Sie einen Minijob als Gartenhilfe annehmen möchten. Jedoch sind Kenntnisse in gewissen Bereichen notwendig, um den Job auch gut ausüben zu können. Sie sollten beispielsweise wissen, wie man Sträucher zurückschneidet, an welcher Stelle Rosen beschnitten werden, etc. Dieses Wissen können Sie sich entweder selbst durch Recherchen im Internet aneignen, oder aber Ihr Arbeitgeber zeigt Ihnen, wie Sie solche spezifischen Arbeiten zu verrichten haben.

Minijobber, die in der Gartenpflege tätig werden, sind bei jedem Wetter draußen. Ein gutes Immunsystem und eine gewisse körperliche Robustheit können da sicherlich nicht schaden. Das Wetter ist aber nicht die einzige Herausforderung in diesem Job. Körperlich sollten Sie belastbar sein, da langes Arbeiten in der Hocke oder auf den Knien die Gelenke und den Rücken belasten können. Eine der wichtigsten Voraussetzungen, die Sie bei dieser Nebentätigkeit mitbringen müssen, ist die körperliche Belastbarkeit. Hier einige weitere Anforderungen für Gartenhilfen im Überblick:

  • Körperliche Fitness und Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Handwerkliches Geschick
  • Übung im Umgang mit Heckenscheren, Rasenmähern, etc.
  • Spezifisches Wissen über die Gartenpflege
  • Kraft, um mit Blumenerde zu hantieren
  • Genauigkeit, um Schädlingsbefall zu erkennen
Das muss Ihr Arbeitgeber beachten

Bei einer körperlich so anstrengenden Tätigkeit wie der Gartenpflege ist ein umfangreicher Versicherungsschutz sehr wichtig. Schnell rutscht man auf dem nassen Rasen aus, knickt beim Betreten feuchter Erde um, oder stolpert über einen Stein. Mit der Anmeldung des Minijobbers wird dieser automatisch gesetzlich unfallversichert. Sowohl für den Schutz der Gartenhilfe, als auch für den des Arbeitgebers, egal ob im privaten Bereich oder nicht, sollte jede Nebentätigkeit bei der Minijob-Zentrale angemeldet werden!

Von Jana Möller

© Monkey Business Images / shutterstock.com

 

© Monkey Business Images / shutterstock.com

 

© Halfpoint / shutterstock.com