Home Office

Home Office Ratgeber für die Arbeit von zu Hause

Freiheit im Berufsleben ist für Arbeitnehmer immer wichtiger. Aus diesem Grund wird auch die Arbeit im Homeoffice, welche früher noch als Heimarbeit bezeichnet wurde, immer beliebter. Die Digitalisierung hat die Möglichkeiten von zu Hause zu arbeiten, in den meisten Branchen verbessert, sodass viele Tätigkeiten unabhängig vom Arbeitsmodell und der Beschäftigungsform in den eigenen vier Wänden ausgeübt werden können. Doch welche rechtlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein und was sollten Arbeitnehmer sonst noch beachten? Hier erfahren Sie alle wichtigen Infos zum Thema Homeoffice und bekommen einige Tipps für die Arbeit von zu Hause.

Definition: Was ist Home Office?

Die Arbeit im Home Office erfreut sich aufgrund fortschreitender Technisierung von Betrieben zunehmender Beliebtheit. Das Besondere an der auch als Teleheimarbeit bezeichneten Arbeitsform ist, dass Mitarbeitende ihre Arbeit unter Verwendung von PC, Laptop, iPad oder Telefon von zu Hause aus verrichtet und nicht wie normalerweise üblich in den Räumlichkeiten des Unternehmens.

Die Arbeit im heimischen Büro erspart Arbeitnehmern den Arbeitsweg, ermöglicht ihnen eine freiere Arbeitszeiteinteilung und reduziert nachgewiesenermaßen Stress. Auch Arbeitgeber profitieren von der Heimarbeit ihrer Angestellten, denn es eröffnen sich neue finanzielle und organisatorische Möglichkeiten. Zudem sind Mitarbeiter durch die flexiblen Arbeitsbedingungen des Homeoffice durchschnittlich produktiver und zufriedener im Job.

Welche Formen von Home Office gibt es?

Der Begriff Homeoffice bezeichnet eine Arbeitsform, in der Selbstständige oder Mitarbeitende eines Unternehmens von zu Hause aus arbeiten. Im Angestelltenverhältnis gilt sie als Variante der Telearbeit, bei der Arbeitnehmer ihre Tätigkeit ganz oder teilweise außerhalb der Räumlichkeiten Ihres Arbeitgebers verrichten. Grundsätzlich unterscheidet man in drei verschieden Formen der Telearbeit in Deutschland:

Vollständige Telearbeit: Der Angestellte arbeitet dauerhaft und während seiner gesamten Arbeitszeit in den Räumlichkeiten seiner Wohnung oder seines Hauses. Er hat keinen Arbeitsplatz im Gebäude seines Arbeitgebers.
Alternierende Telearbeit: Bei der häufigsten Variante der Telearbeit wird abwechselnd im Homeoffice und im Unternehmen gearbeitet. Demnach hat der Arbeitnehmer sowohl einen Arbeitsplatz im Betrieb als auch zu Hause.
Mobile Telearbeit: Der Mitarbeiter verrichtet seine Arbeit an unterschiedlichen Orten wie etwa beim Kunden, zu Hause im Homeoffice und im Büro des Arbeitgebers. Diese Arbeitsform wird meist von Vertretern oder ähnlichen Berufsgruppen ausgeübt.

Homeoffice: Die wichtigsten Informationen zur Arbeit von zu Hause

Die Arbeit im Homeoffice ist für Arbeitnehmer ganz gleich, ob selbstständig oder angestellt, die perfekte Möglichkeit, in einem ruhigen Umfeld und selbstbestimmt zu arbeiten. Im besten Fall ist ein separates Arbeitszimmer vorhanden, in dem ungestört am Computer gearbeitet und Telefonate geführt werden können. Doch welche Bedingungen müssen für die Heimarbeit erfüllt sein und was muss im Homeoffice rechtlich beachtet werden?

Welche Voraussetzungen müssen für die Arbeit im Homeoffice erfüllt sein?

Sie möchten gerne im Homeoffice arbeiten, aber wissen nicht, ob Sie die Voraussetzungen dafür erfüllen? Grundsätzlich ist das nur möglich, wenn Sie Ihre Arbeitsaufgaben auch ortsunabhängig erledigen können. Bestimmte Berufsgruppen sind hier selbstverständlich ausgeschlossen, denn Homeoffice eignet sich nur für Tätigkeiten, die im Büro vor dem Bildschirm und am Telefon ausgeübt werden. Falls das auf Sie zutrifft, steht der Heimarbeit technisch gesehen nichts im Weg.

Das sind typische Berufe, die oft im Home Office stattfinden:

  • Grafikdesigner/in und Mediengestalter/in
  • Kinderbetreuung und Nachhilfe
  • Virtuelle(r) Assistent/in und Sekretär/in
  • Lektor/in und Texter/in
  • Programmierer/in und Software-Entwickler/in
  • SEO-Manager/in und Online-Redakteur/in
  • usw.

Haben Arbeitnehmer ein Recht auf Home Office?

In Deutschland besteht für Arbeitnehmer kein Recht auf Homeoffice, denn der Arbeitgeber kann den Arbeitsort seiner Angestellten vertraglich bestimmen. Sollten Sie jedoch den Wunsch haben, dauerhaft oder teilweise von zu Haues zu arbeiten, dann können Sie mit Ihrem Chef darüber sprechen, insofern sie Ihre Arbeit auch außerhalb der Räumlichkeiten des Unternehmens verrichten können. Selbstverständlich ist es aus Arbeitgebersicht nicht möglich, Mitarbeiter gegen ihren Willen ins Homeoffice zu schicken.

Welche steuerrechtlichen Aspekte müssen Arbeitnehmer beachten?

Viele Arbeitnehmer stellen sich die Frage, ob Sie die Arbeit von zu Hause steuerlich absetzen können. Dies ist jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. So darf das Arbeitszimmer ausschließlich für berufliche Zwecke genutzt werden, damit es von der Steuer abgesetzt werden kann. Demnach dürfen Sie dort keine privaten Tätigkeiten verrichten und nur Möbel aufstellen, die zur Erfüllung Ihrer Arbeitsaufgaben notwendig sind.

Lediglich Arbeitnehmer, die ausnahmslos zu Hause arbeiten wie etwa Freelancer, Lektoren oder Journalisten, können alle wichtigen Ausgaben für Arbeitsmaterialien, einen bequemen Stuhl und einen geräumigen Schreibtisch und sogar Gardinen und Teppiche in der Steuererklärung aufführen. Zudem können bestimmte Kosten für Miete, Heizung und Strom zum Teil als Werbungskosten abgesetzt werden.

Sind Arbeitnehmer bei einem Arbeitsunfall im Home Office versichert?

Ein eventueller Arbeitsunfall des Arbeitnehmers ist grundsätzlich mit der gesetzlichen Unfallversicherung abgedeckt, die immer dann greift, wenn sich der Mitarbeiter während der Arbeitszeit oder auf dem Weg zur Arbeit verletzt. Doch was gilt im Homeoffice?

Während der Heimarbeit sind Sie als Arbeitnehmer ebenso gesetzlich versichert, allerdings nur unter bestimmten Bedingungen. Wenn Sie sich während der Arbeitszeit zu privaten Zwecken durch Ihre Wohnung bewegen (auch ein Toilettengang), haftet die Unfallversicherung nicht.  

Was müssen Arbeitgeber beachten, wenn Sie Home Office anbieten?

Arbeitgeber, die ihren Angestellten die Arbeit von zu Hause ermöglichen, sollten lediglich auf klare Absprachen achten. Zudem kann es hilfreich sein, sich mit dem jeweiligen Mitarbeiter auf eine Arbeitszeit zu einigen, um zu vermeiden, mit diesem versehentlich außerhalb der Arbeitszeit in Kontakt zu treten. Außerdem ist es sinnvoll, mindestens eine Zusatzvereinbarung zu formulieren, welche die veränderte Arbeitsform und bestimmte Regelungen zum Homeoffice schriftlich festhält.

Vorteile und Nachteile von Home Office

Gemäß einiger Studien und Umfragen zum Thema Homeoffice wünschen sich viele Angestellte in Deutschland die Option auf Homeoffice. Falls Sie noch unsicher sind, ob die Arbeit von zu Hause für Sie einen Mehrwert bietet, haben wir hier die wichtigsten Vor- und Nachteile für Arbeitnehmer im Homeoffice zusammengetragen:

Vorteile von Home Office für Arbeitnehmer:

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Familie und Job
  • Keine Störungen durch Kollegen
  • Kosten- und Zeitersparnis durch wegfallende Arbeitswege
  • Effektive Nutzung von Pausen
  • Erhöhte Motivation, Produktivität und Loyalität

Nachteile von Home Office für Arbeitnehmer:

  • Feste Kernarbeitszeiten
  • Schlechte Trennung zwischen Beruf und Privatleben
  • Soziale Isolation
  • Technische Probleme
  • Ablenkungen durch Haushalt oder Familie
  • Kein Feierabendgefühl

Top 5 Tipps für gesunde Arbeit im Homeoffice

Die Tätigkeit im Homeoffice erfordert diszipliniertes Arbeiten und ein gutes Selbstmanagement, denn Sie müssen sich Ihre Zeit und Aufgaben meist selbst einteilen. Ganz gleich, ob Sie sich gerade erst dazu entschieden haben, im Homeoffice zu arbeiten oder bereits länger in der Heimarbeit tätig sind, sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen:

Tipp 1: Schaffen Sie sich einen angenehmen Arbeitsplatz

Während der Arbeit im Homeoffice ist es besonders wichtig, dass Sie sich einen Arbeitsplatz schaffen, an dem Sie konzentriert und diszipliniert arbeiten können. Am besten ist ein separates Arbeitszimmer, sodass keine Ablenkungen durch Haushalt oder Familie Ihre Tätigkeit stören. Die räumliche Trennung zwischen Privatleben und Beruf hilft zudem dabei, Ihre Work-Life-Balance aufrechtzuerhalten und nach dem Feierabend auch wirklich abschalten zu können.

Tipp 2: Sorgen Sie für eine gesunde Sitzposition

Eine gesunde Sitzposition bei der Arbeit am Schreibtisch ist auch unabhängig vom Homeoffice wichtig. Sorgen Sie dafür, dass Sie möglichst entspannt in einer Entfernung von 50 bis 70 cm vom Bildschirm sitzen. Zudem sollte Ihr Kopf leicht nach unten geneigt sein, um Probleme mit dem Nacken und der Halswirbelsäule zu vermeiden. Auch ein verstellbarer Bürostuhl, der den Rücken entlastet und weich gepolstert ist, sollte in Ihrem Homeoffice nicht fehlen.

Tipp 3: Legen Sie sich einen möglichst augenschonenden Bildschirm zu

Für Ihre Augen ist es wichtig, dass Sie nicht auf einem Laptop oder mit zu kleinem Bildschirm arbeiten. Der Monitor sollte mindestens eine Diagonale von 22 Zoll haben, damit Sie aus einer aufrechten Sitzposition heraus arbeiten und alles klar und deutlich sehen können. Außerdem haben hochwertige Bildschirme einen geringeren Blauanteil im Licht, welcher sonst auf Dauer die Augen belastet.

Tipp 4: Machen Sie ausreichend Pausen zwischendurch

Wenn Sie zu Hause arbeiten, sollten Sie ebenso Pausen machen wie in der Arbeit im Betrieb. Vermeiden Sie es, Ihre Mahlzeiten vor dem Computer einzunehmen, sondern nehmen Sie sich bewusst Zeit und machen eine Pause zum Essen. Gönnen Sie auch Ihren Augen immer wieder Pausen und gehen Sie eventuell kurz an die frische Luft.

Tipp 5: Schaffen Sie einen angemessenen Bewegungsausgleich

Nicht nur während der Pausen, sondern auch zum Feierabend sollten Sie darauf achten, einen guten Bewegungsausgleich zu Ihrer Arbeit am Schreibtisch zu schaffen. Machen Sie also einen Spaziergang, ein kleines Home-Workout oder etwas Yoga. Bereits während der Arbeitszeit können Sie kleine Dehnübungen machen, um Schultern und Rücken zu entlasten.

Falls Sie bereits im Homeoffice tätig sind oder in Zukunft von zu Hause arbeiten, profitieren Sie von flexibleren Arbeitsbedingungen und einer besseren Work-Life-Balance. Allerdings kann die Heimarbeit durch Isolation oder Bewerbungsmangel sowohl physisch als auch psychisch belastend sein. Aus diesem Grund sollten Sie unsere Tipps zum Homeoffice beachten, damit Sie auch im heimischen Büro produktiv, motiviert und zufrieden im Job sind.