Minijobs Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt ist ein sehr Kultur geprägtes Bundesland. Mit vier UNESCO Weltkulturerben hat Sachsen-Anhalt damit die größte Dichte. Dazu gehören das Dessauer Bauhaus, die Altstadt von Quedlinburg, die Lutherstätten in Eisleben und Wittenberg sowie der Dessau-Wörlitzer Gartenteich. Da das Wirtschaftswachstum hier nicht sehr ausgeprägt ist, bemüht sich das Bundesland darum Fachkräfte zu akquirieren. Kleine bis mittlere Unternahmen prägen die Unternehmenslandschaft und vermitteln eine familiäre Atmosphäre. Eine gute Kinderbetreuung wird ganz groß geschrieben.

Die Chemiebranche rund um Halle ist bereits zu Zeiten der ehemaligen DDR sehr umfangreich ausgebaut und auch im Bereich Maschinenbau ist Sachsen-Anhalt gut aufgestellt. Ein weiterer großer Wirtschaftsfaktor dieses Bundeslandes ist der Tourismus. Durch viele gut erhaltene Städte und Kulturdenkmäler, unter anderem Schlösser, Burgen und Kirchen, besuchen jährlich unzählige Urlauber die Region im Osten Deutschlands. Auch der Nationalpark Harz mit seinen Wäldern, Bergen und Seen ist ein beliebtes Urlaubsziel, sowohl im für den Wintersport als auch im Sommer.

Halle ist mit knapp 237.000 Einwohnern die größte Stadt Sachsenanhalts und liegt an der östlichen Grenze zu Sachsen. Gefolgt wird sie von der Landeshauptstadt Magdeburg mit etwa 236.000 Einwohnern. Ausserdem steht Sachsen-Anhalt mit 10 Hochschulen und diversen großen Forschungseinrichtungen wie dem Max-Planck-Institut, den Fraunhofer-Einrichtungen oder dem Robert-Koch-Institut für Forschung und Wissen.