Minijobs Saarland

Das südwestliche Saarland, ein direkter Nachbar von Frankreich, ist das kleinste Bundesland Deutschlands. Doch klein kann auch recht fein sein. Die Landschaft des Saarlands erinnert zu Teilen an französischen Charme: schön geformte Hügellandschaften durchzogen von Bächen, kleinen Dörfern und Städtchen. Auch Villeroy & Boch hat seine Zentrale im saarländischen Mettlach.

Die größte Stadt des Saarland und gleichzeitig die Landeshauptstadt ist Saarbrücken mit etwa 178.000 Einwohnern. Danach folgen Neunkirchen und Homburg. Das kleinste Bundesland gehört zu den wärmsten Regionen Deutschlands, der Fläche zu einem Drittel von grünen Wäldern überzogen ist. Da das Saarland ein Einwanderungsland ist, haben sich unterdessen im Laufe der Zeit verschiedene Dialekte entwickelt. Und überall, auch in den Straßenbahnen, ist Französisch zu hören, welches im Saarland zudem an Gymnasien eine Pflichtfremdsprache ist. Den bedeutendsten wirtschaftliche Zweig stellt im Saarland die Fahrzeugindustrie und dessen Zuliefererbranche dar. Dieser Bereich gehört zu den drittgrößten Zuliefererzentren Deutschlands, etwa jeder vierte Saarbrücker ist hier beschäftigt.

Namenhafte Betriebe sind zumBeispiel der Getriebehersteller ZF mit 8700 Angestellten oder die Ford Werke. Die zweite tragende Säule ist die Stahlindustriegefolgt vom Maschinenbau. Einen starken Wachstum erfährt die Dienstleistungsbranche. Wobei die Gastronomie sowie das Gesundheits- und Sozialwesen am stärksten betroffen ist. Minijobs lassen sich also vor allem in diesem Bereich gut finden, aber auch bei Nachhilfeunterricht oder im Unterhaltungssektor.